EAST END nach Rekordjahr auch
2017 weiter auf Wachstumskurs

  • Agentur für Markenerlebnisse wächst um 25 Prozent
  • Ausbau des Geschäfts vor allem im Automotive-Bereich und bei der Umsetzung internationaler Events

Rekordjahr für EAST END. Die Agentur für Markenerlebnisse verzeichnet 2016 ein Wachstum von mehr als 25 Prozent.

Hauptgründe dafür waren das erfolgreiche Neugeschäft, der Ausbau der Bestandskunden sowie die fortschreitende Internationalisierung.

„Erlebnisse schaffen, die über den Moment hinaus wirken.” Dieser Positionierung folgte EAST END konsequent und ging damit auf Erfolgskurs. So konnten mit Unternehmen wie Barilla, Shell, Deloitte, Miele und dem Condé Nast Verlag zahlreiche neue Namen auf die Kundenliste gesetzt werden. Vor allem die Automotive-Kompetenz der Agentur zahlte sich aus: Mit Audi, Porsche, Volkswagen und Hyundai betreute EAST END gleich vier Automobilkonzerne in den Bereichen Konzeption, Kreation und Realisierung.

Aber auch bei Bestandskunden punktete das Team um Gründer und Geschäftsführer Oliver Golz und Kreativchef Marc Dalkolmo: So konnte das Geschäft mit dem Automobilhersteller Audi im letzten Jahr verdreifacht werden, wobei die Agentur Events wie die „Festliche Operngala“ in Berlin, den Audi Award auf Ibiza sowie die Konferenz „Board of the Rings” umsetzte. 2017 werden weitere Veranstaltungen folgen wie für die Audi City in Berlin. Auch die internationalen Aktivitäten weitete EAST END aus und setzte Veranstaltungen unter anderem in Spanien, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Österreich und der Schweiz um. Für 2017 sind Projekte in den USA, dem mittleren Osten, Skandinavien und Spanien in Planung.

„2016 war ein großartiges Jahr für uns. Wir haben national wie international einmalige Projekte für spannende Kunden umgesetzt”, sagt Oliver Golz. „Besonders freuen wir uns über unser Wachstum, das weit über dem Branchendurchschnitt liegt. Der Erfolg zeigt uns, dass das Markenverständnis auf Seiten der Event Agenturen ein immer größerer Faktor in der Zusammenarbeit ist. Wir blicken höchst zuversichtlich in das Jahr 2017.”

„Es freut uns sehr, dass unsere Strategie in 2016 Früchte getragen hat. Wir haben intensiv am Ausbau eines gesunden Business-Mix gearbeitet. Dadurch verzeichnet EAST END für 2017 zahlreiche Neugeschäftsgewinne, wie beispielsweise die Rahmenverträge für Continental Reifen und die Techniker Krankenkasse”, so Marc Matern, Director Marketing und Business Development.

Da auch das Jahr 2017 bei EAST END auf viele spannende neue Kunden und Projekte ausgelegt ist, läuft die Mitarbeiterplanung bereits auf Hochtouren. So ist die Agentur verstärkt auf der Suche nach erfahrenen Event- und Marketing-Spezialisten, die das rund 40-köpfige Team an den Standorten Hamburg, Berlin und München verstärken.

Sie wollen mehr wissen?

Marc Matern
Director Marketing & Business Development
T +49 30 308 75 95 75
Email senden