EAST END setzt für Hugendubel
mit Wiedereröffnungsfeier in München Zeichen

  • Agentur für Markenerlebnisse konzipiert und setzt Wiedereröffnungs-Event von Hugendubel am Marienplatz in München um
  • Drei Programmtage unter der inhaltlichen und visuellen Leitidee #zeichensetzen
  • Mehr als ein Buchladen: Hugendubel als Begegnungsstätte für Buchliebhaber

Für die Wiedereröffnung des Münchner Flagship Stores des Buchhandelsunternehmens Hugendubel entwickelte EAST END ein dreitägiges Event-Konzept, das von der Leitidee und Metapher #zeichensetzen getragen wurde. Eine Kaffeetasse für den „Buchstubenhocker”, ein Herz für den „Leseglückspilz” oder ein Buch für die „Buchhaltestelle” – die Agentur für Markenerlebnisse entwickelte für die Feierlichkeiten eine eigene Serie von knallroten Icons und lockeren Slogans. Diese leiteten Blogger, Freunde des Hauses und Öffentlichkeit vom 26. Juli bis 01. August durch ein vielseitiges Programm mit ausgefallenen Aktionen rund um die Themen Bücher und Lesen.

Die Feierlichkeiten begannen mit einer Blogger-Night für ausgewählte Buch- und München-Influencer, die unter dem Motto „Ein Zeichen für Blogger” als Botschafter des Leseglücks gefragt waren. Zum Programm dieses Literatur-Events gehörte unter anderem ein literarisch-kulinarisches Abendessen mit der Ernährungswissenschaftlerin Marina Lommel, Start-Up-Gründerin der Ernährungsberatungsplattform foodpunk und erfahrene Bloggerin. Neben ausgesuchten Food-Kreationen servierte sie den Gästen aus Ihrem Buch „Low Carb typgerecht“ ein individuell zusammengestelltes Menü und sprach über die neuesten Food-Trends. Die Blogger durften in ihren Lieblingsbüchern individuell beschriftete Lesezeichen als Überraschung für zukünftige Käufer platzieren. Am zweiten Abend setzte EAST END „Ein Zeichen für die Freunde des Hauses”. Das Pre-Opening richtete sich an Gäste, die in besonderer Weise mit dem Haus Hugendubel verbunden sind. Die Gäste konnten die neue Bücherwelt in geselliger Runde erkunden und erleben. Im Rahmen eines ganztägigen Public Events mit vielfältigem Programm eröffnete das Haus am 01. August schließlich offiziell unter dem Slogan „Ein Zeichen für München und für das Lesen”.

„Ziel der Event-Reihe war es, das Traditionshaus am Marienplatz zum Stadtgespräch zu machen, das innovative Store-Konzept zu betonen und national Aufmerksamkeit zu erregen”, sagt Marc Dalkolmo, Kreativchef von EAST END. „Der Hashtag #zeichensetzen wurde von den Gästen in Kombination mit Fotos und Statements gern und viel genutzt und sorgte so für eine hohe Reichweite und Verlängerung des Erlebnisses in den sozialen Medien.”

 

Den Hugendubel-Newsroom mit Bildern und Filmmaterial der neuen Filiale sowie der Wiedereröffnung finden Sie hier.

Sie wollen mehr wissen?

Marc Matern
Director Marketing & Business Development
T +49 30 308 75 95 75
Email senden