east end präsentiert Pop Up 2.0
Raum für Brands, Sales und Stories

Der Pop-Up-Store – Spielerei von Marken oder tatsächliches Absatztool? Kleine Vor-Ort-Aktion oder nachhaltiges Kommunikationsinstrument? Und was sind weltweit die neusten Trends in der Pop-Up-Kultur und darüber hinaus im Retaildesign?

Diesen und weiteren Fragen gehen die Eventagentur east end communications, die Kommunikationsagentur komm.passion und das Architekturbüro GRAFT in einer Vortragsreihe in zwei Städten gemeinsam auf den Grund.

In den Metropolen Berlin (am 06.11.13 im InterContinental Berlin) und München (am 14.11.13 im Daily Business Restaurant & Eventlocation) geben die drei Redner in drei kurzen Impulsvorträgen Einblick in das Phänomen Pop-Up 2.0:

  • In seinem Vortrag „Pop-Up 2.0 – Raum für Brand Experience, Sales und Stories“ gibt east end Geschäftsführer Oliver Golz Einblick in Status quo und Entwicklung der Pop-Up-Kultur, verbunden mit unterschiedlichen Zielsetzungen und weltweiten Best Cases.
  • „Pop-Up-Store – Is it more than a store? – It’s a story.“ – Prof. Dr. Alexander Güttler, CEO  der Kommunikationsagentur komm.passion, stellt sich der Frage: „Ist der Pop-Up-Store ein echtes Kommunikationstool?“
  • Zwei Gründer von GRAFT – Lars Krückeberg (in Berlin) und Wolfram Putz (in München) – geben einen „Ausblick auf globale Trends im Retaildesign und der Emotionalisierung und Dynamisierung von urbanem Raum durch Pop-Up-Kultur“

Die Vortragsreihe richtet sich an alle Unternehmer, Marketing- entscheider und -macher, die wissen, dass der Konsument ein kompliziertes reizüberflutetes Wesen ist, dessen verborgene Sehnsüchte und Instinkte zu wecken sind, sodass er sich nicht nur bewusst für das limitierte Shopping-Erlebnis entscheidet, sondern sich gerade darauf freut.

 

Über komm.passion
Strategie, Kreation und handwerkliche Exzellenz – für diesen Dreiklang steht komm.passion bereits seit zwölf Jahren. Wirkungsvoll Meinungen zu bilden, ist täglicher Antrieb – online wie offline, extern wie intern. Dafür arbeiten bei komm.passion 80 Experten in klar definierten Branchen und Disziplinen. Für Projektteams wird fundiertes Know-how zielgerichtet miteinander verbunden: in Kommunikationsprozessen, in der Change- und Krisenberatung, in Launch-Situationen ebenso wie in Insolvenzfällen. Das gilt auch für  die Gestaltung  –  ob im Web 2.0, im Bewegtbild, auf der Tonspur oder ganz klassisch in Print.

 

Über GRAFT
Das Architekturbüro GRAFT wurde 1998 durch Lars Krückeberg, Wolfram Putz, Thomas Willemeit und Gregor Hoheisel in Los Angeles, Kalifornien als Label für Architektur, Städtebau, Design, Musik und „the pursuit of happiness“ gegründet. Seit 2001 unterhalten die Architekten eine Bürofiliale in Berlin, seit 2004 eine weitere in Peking. Insgesamt beschäftigt GRAFT rund 100 Mitarbeiter auf drei Kontinenten. Im Kontext der formal experimentierenden Architekturszene zählt GRAFT zur international ausgezeichneten Garde.

Sie wollen mehr wissen?

Marc Matern
Director Marketing & Business Development
T +49 30 308 75 95-75
Email senden